Archiv 2017

Himmelfahrtlager 2017 am Mondsee

 

Mensch, Martin! Mit diesen Worten brachte Käthe ihren Martin und so manchen Pfadfinder beim diesjährigen Himmelfahrtslager am Mondsee täglich zum Schmunzeln. Mit einem selbst geschriebenen Theaterstück über das Leben von Martin Luther, unter der Regie von Heidrun Winkler, begeisterten die Dresdner Löwen alle kleinen und großen Pfadfinder bei den abwechslungsreichen Großzeltversammlungen. Nicht nur durch das gemeinsame Miterleben der Geschichte von Martin, gespielt von Johannes Scheel, sondern auch das gemeinsame Singen mit der HiLa-Band, die lustigen Gemeinschaftsaktivitäten mit unseren Moderatorinnen Joanna und Victoria sowie viele weitere bunte Programmpunkte trugen dazu bei, dass die Pfadfinderinnen und Pfadfinder während den gemeinsamen Programmzeiten schnell zu einer großen Gemeinschaft zusammen wuchsen.

Viel Spiel und Spaß bot sich den 600 angereisten Pfadfinderinnen und Pfadfindern an allen drei Tagen rund um Himmelfahrt, die auch durch die tolle Lage des Camps am Mondsee und jeder Menge Sonnenschein bereichert wurden. Hier wurde Holz gehackt, dort brutzelte Stockbrot über der Feuerschale, da setzen Kanus vollbemannt am Ufer in den Mondsee, vereinzelt wuchsen tolle Lagerbauten dem Himmel entgegen und auf der anderen Seite des Lagers stimmten viele Stimmen zur Gitarre in eine Singrunde ein. Pfadfinderleben pur!

Ein Highlight des Lagers war das gemeinsame Reformationsgeländespiel, unter der Regie von Debora Gregor und Torsten Dressel, welches über einen gesamten Tag gespielt werden konnte. Aufgeteilt in mittelalterliche Gilden, bot jedes Lager Möglichkeiten an, Waren zu produzieren. Hier wurde gesägt, dort gepinselt und an anderer Stelle gehämmert und geknotet. Kleine Lederbeutel, Drahtringe, Lutherrosen und vieles mehr entstand und wurde im zweiten Teil des Tages als Handelsware durch das Römische Reich transportiert. Wagenlenker konnten angemietet werden, um in fremden Reichsstätten gute Geschäfte zu tätigen. Möglich war es außerdem, Lutherschriften zu schmuggeln und so die Reformation des Landes voran zu treiben und den Kaiser zu stürzen. Mit großem Jubel wurde das Abdanken des Kaisers gefeiert, als dieser tatsächlich die Reformation miterleben musste.

Wir sind dankbar für ein gesegnetes Lager und für das große Engagement zahlreicher Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern. Die Freude auf ein nächstes Himmelfahrtslager ist groß, bis dahin wünschen wir allen Pfadfinderinnen und Pfadfindern - Gut Pfad!

Cordula Hartmann (Berlin)

 

© ADVENTJUGEND BERLIN-MITTELDEUTSCHLAND